Angebote

Brot des Monats Dezember

Weizenkürbiskernbrot: saftig und nussig, ein köstlicher Begleiter zum Frühstück, Mittagstisch und für alle Variationen an herzhaften Aufschnitten udn Aufstrichen

 >>

News

Marktübersicht November

Beginn der Grünkohlsaison, hausgemachtes Sauerkraut, Sonderaktionen zu Weihnachten.

 >>

Termine Oktober

Slow Food Kür der Speisekartoffel 2017 / 2018

 >>

Marktübersicht Oktober

Schlechtes Gartenjahr, dadurch weniger Kartoffeln und Früchte

 >>

Sauerkraut

Aufgrund der Nachfrage gibt es wieder unser hausgemachtes Sauerkraut

 >>

Großes Hoffest

Der Ökokiste und Gärtnerei Rhizom 
am 13. August 11-17 Uhr

 >>

Tolles Jubiläumshoffest

25.06.2013 22:02

Zeremonienmeisters Mister Pont bedankt sich bei langjährigen Kunden © Konstantin Zigmann

Mit geschätzten 600 Besuchern, einem restlos ausverkauften Kuchenstand, einem nur noch aus kläglichen Resten bestehenden Buffet, toller Stimmung und zufriedenen Besuchern durften wir unser 25 bzw. 20 jähriges Jubiläum begehen. Der Wettergott war uns diesmal gnädig, denn trotzt bedrohlicher Wolken regnete es nicht und zwischendurch lachte uns die Sonne ins Gesicht. Der herzliche Empfang  der Gäste durch unseren Butler Mister Pont und einem Willkommenstrunk tat sein übriges.

Begeistert waren die Besucher vor allem von unserem kulinarischen Angebot am Buffet. Unter der Devise „Hausmannskost für Feinschmecker“ hatten wir eine frische Sommerküche aufgelegt. Neben dem Kartoffelsalat mit vielen frischen Kräutern, einem Salat aus dreierlei Bohnen und einem Birnendressing, um nur stellvertretend  zwei Beispiele aus dem reichhaltigen Angebot zu nennen, hatte es den Kunden besonders das Rhabarberchutney angetan. Deshalb unten stehend das Rezept.

Der Empfang der Kunden aus den ersten Tagen unseres Bestehens war eine kurzweilige, zwergfellerschütternde Angelegenheit dank der Regie unseres Zeremonienmeisters Mister Pont. Die Kunden wurden mit einem Präsent, dem Orden des goldenen Radieschens und die Betreiber der Ökokiste mit dem Orden der wohlschmeckenden Erdbeere geehrt.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Besuchern und natürlich bei unseren Mitarbeitern, den Mitstreitern von Slow Food und den Ausstellern für dieses gelungene Hoffest bedanken.

Rhabarberchutney
Zutaten für circa 5 Gläser à 200 Gramm:
 
1,25 kg Rhabarber (geputzt gewogen 1 kg)

1 Zwiebeln

2-3 Knoblauchzehen

3-4 scharfe Chilis

0,5 kg Zucker
1/2 walnussgroßes Stück Ingwer

1-2 Sternanis

125 g Erdbeeren

50 ml Apfelessig

1 Stängel Zitronengras

Den Rhabarber sorgfältig putzen, schälen und fein würfeln. Zwiebeln halbieren und in feine Ringe, Knoblauch in Scheibchen schneiden. Ingwer und Zitronengras würfeln, die Chilis entkernen und klein schneiden.

Alles in einem großen Topf – am besten geeignet ist ein Kupferkessel – mischen, dabei zunächst die Hälfte des Zuckers hinzufügen. Eine Viertelstunde Saft ziehen lassen. Dann mit dem Sternanis zum Kochen bringen, dabei immer wieder rühren, damit sich alles innig mischt und nichts ansetzt. Erst, wenn alles richtig kocht, den restlichen Zucker unterrühren.

Auf kleinem Feuer nun etwa 20 Minuten leise köcheln. Guten Appetit.

Zurück